Marien-Hospital WeselProhomine - Logo

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Behandlungsangebote

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im diagnostischen Bereich (Interdisziplinäre Diagnostik, Erstellung eines Behandlungsplanes) sowie in der Begleitung der Kinder/Jugendlichen und ihrer Familien durch regelmäßige behandlungsbegleitende Kontakte.

Das Sozialpädiatrische Zentrum hält jedoch darüber hinaus auch selbst vielfältige Behandlungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern vor.

 
Einzel-Behandlungsangebote

Kognitive Verhaltenstherapie

Systemische Familientherapie

Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie

Tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie

Psychologische Beratung / Psychoedukation

Kunst- und Gestaltungstherapie

Heilpädagogische Entwicklungsbegleitung

Arbeit am Tonfeld

Interaktionsberatung

Erzieher- und Lehrerberatung

Hausaufgabenstrukturierung

Graphomotorikberatung

Ergotherapeutische Einzelbehandlung / Sensorische Integrationstherapie

Physiotherapeutische Einzelbehandlung / Vojta- , Bobath- und Craniosakraltherapie

Medikamentöse Therapie
 

Gruppen-Behandlungsangebote

Für spezielle Störungen und Patientengruppen bieten wir regelmäßige therapeutische Gruppen für Kinder, Jugendliche und Eltern an.
Die Indikationsstellung erfolgt im Rahmen der sozialpädiatrischen Diagnostik und Begleitung.



Vorschulgruppe 'Die Grashüpfer'

Geschlossenes Gruppenangebot für Vorschulkinder (5. und 6. Lebensjahr).
14 Gruppentermine.
Im Vorschulalter finden wichtige Entwicklungsschritte statt. Kinder lernen, eigene Handlungen zu planen, mit anderen kooperativ zusammen zu arbeiten und Konflikte zu lösen. Einige Kinder benötigen hier eine besondere Begleitung. In unserer Gruppe erfolgt dies durch ein bewegungsorientiertes Angebot und die Auseinandersetzung mit neutralen Materialien, die Bedeutung geben die Kinder vor. Das Konzept beinhaltet Elemente der Heilpädagogik und der Entwicklungsbegleitung.
 
Kinder-Kommunikations-Gruppe

Geschlossenes Gruppenangebot für Kinder von 7 – 9 bzw. von 9 – 11 Jahren.
12 Gruppenstunden + 2 Elterntermine.

Grundschulkinder können vielfältige Schwierigkeiten im sozialen Miteinander haben. Diesen Schwierigkeiten begegnen wir mit unserem Angebot, das konkurrenzlose Wahrnehmungs- und Kooperationsspiele beinhaltet. Diese Erfahrungen sowie der Austausch untereinander regen die Kinder dazu an, sich mit dem Selbst- und Fremdbild auseinanderzusetzen. Die Eltern werden in diesen Prozess mit einbezogen. Das Konzept kombiniert Elemente der klientenzentrierten Kindertherapie sowie der erlebnisorientierten Heilpädagogik.

Psychomotorikgruppe
Halboffenes Gruppenangebot für Kinder mit motorischen Entwicklungsauffälligkeiten im Alter von 7 bis 9 Jahren für die Dauer von bis zu einem Jahr.
Schwierigkeiten in der motorischen Entwicklung ziehen häufig eingeschränkte Bewegungserfahrungen nach sich. Nachfolgende emotionale oder soziale Probleme sind möglich. Hier setzt die Psychomotorikgruppe an. Über das Kennenlernen und Ausbauen der vorhandenen motorischen Fähigkeiten werden auch soziale Kompetenzen und ein positives Selbstbild gefördert. Rollen-  und Phantasiespiele, Bewegungsgeschichten und Bewegungsparcours regen die Kinder zur eigenverantwortlichen Auseinandersetzung und zu einem konstruktiven Umgang mit Materialien an. Das Konzept beinhaltet Elemente der Motopädagogik und der Mototherapie.

Stressbewältigungstraining für Kinder mit chronischen, körperlichen und/oder psychischen Erkrankungen
Geschlossenes Gruppenangebot für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. 8 Gruppenstunden.
Das Training soll die Kompetenz zur adäquaten Bewältigung in akuten Belastungssituationen für körperlich und/oder psychisch chronisch kranke Kinder verbessern sowie die Kompetenz für die Bewältigung zukünftiger Stresssituationen steigern. Es basiert auf empirisch fundierten psychologischen Theorien zu Stressursachen, Stressverarbeitung und Stressbewältigung.

Leistungsangstbewältigungstraining für Jugendliche
Geschlossenes Gruppenangebot für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren.
12 Gruppenstunden; davon zwei Termine mit Eltern.

Multimodales systemisch-verhaltenstherapeutisches Behandlungskonzept, das kognitiv-behaviorale Therapiemodule und Entspannungsverfahren (progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training) beinhaltet.
 
Psychotherapeutische 'Mädchengruppe'
Geschlossenes Gruppenangebot für Mädchen im Alter von 12 bis 15 Jahren.
20 Gruppenstunden, davon vier Termine mit Eltern.

Systemisch-verhaltenstherapeutisches Angebot für jugendliche Mädchen mit Auffälligkeiten im Sozialverhalten (oppositionell-aggressive und/oder selbstunsichere Verhaltensweisen). Das Konzept ist ein Modulsystem, das sich an den psychotherapeutischen Erfordernissen orientiert.



Gestaltungstherapie/Klinische Kunsttherapie (DAGTP)
Geschlossenes Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche, 20 Gruppentermine. Die Gruppen werden hinsichtlich des Alters und/oder Störungsbildes homogen gebildet.
Es handelt sich um ein tiefenpsychologisch fundiertes Angebot für Kinder und Jugendliche vor dem Hintergrund der Interaktionellen Gruppentherapie. Der Ausgangspunkt der Methode ist der Gestaltungsprozess. Es wird mit themenzentrierten Modulen gearbeitet. Ziele sind die Förderung von Selbstwahrnehmung / Selbstwerterleben sowie die Förderung der kreativen Entwicklung,  die Stärkung von Ich-Funktionen und seelischen Widerstandskräften sowie von Gruppenfähigkeit und Sozialkompetenz.

FAMOSES-Gruppe für Kinder mit einer Epilepsie
Geschlossenes Gruppenangebot für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit einer Epilepsie.
5 mehrstündige Gruppentermine.

Es handelt sich um eine standardisierte Schulung für Kinder mit einer Epilepsie sowie interessierte Eltern. Ziele der Schulung sind die Vermittlung von Wissen und Informationen, die Reflektion von Einstellungen und Meinungen und die Erarbeitung von Strategien und Verhaltensweisen, um im Alltag besser mit der Erkrankung zurecht zu kommen.

Schreibbewegungstherapeutische Gruppe 'Zauberstifte'
Geschlossenes Gruppenangebot für Kinder von 4 bis 12 Jahren  mit fein-, graphomotorischen Dysfunktionen und emotionalen Auffälligkeiten. Die Gruppen werden hinsichtlich des Alters homogen eingeteilt. 10 Gruppenstunden mit regelmäßigen Elterninformationen.
Das Programm beinhaltet die spielerische Vorbereitung auf die Schreibbewegung und die Korrektur des Schreibens. Die Kinder lernen das Überblicken der Schreibfläche, schreibrhythmische  Bewegungen in verschiedenen Geschwindigkeiten auszuführen, das Gefühl für die Verhältnisse zwischen verschiedenen  Buchstaben zu entwickeln und erfahren eine Stärkung der eigenen Kompetenzen.


Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung
Geschlossenes Gruppenangebot für Eltern von 2-3-jährigen Kindern mit einer umgrenzten Sprachentwicklungsverzögerung. 7 Gruppenstunden + Nachschulung nach drei Monaten.
Verzögerungen im Spracherwerb gehören zu den häufigsten Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung. Nachfolgende emotionale Störungen sind häufig. In dem an der Universitätsklinik Heidelberg entwickelten Training lernen Eltern, wie sie die Kommunikations- und Sprechfreude ihres Kindes wecken, dessen sprachliche Fähigkeiten gezielt verbessern und ihr Sprachangebot in alltäglichen Situationen optimieren können. Gezielte Sprachlehrstrategien werden über Wissensvermittlung und praktische Anleitungen erarbeitet. Ausführliches Begleitmaterial wird zur Verfügung gestellt.
 
Triple P - Programm zur positiven Erziehung
Geschlossenes Gruppenangebot für Eltern von Kindern zwischen 3 und 12 Jahren.
5 Gruppenstunden + 3 individuelle Telefonberatungen.

Im Triple P - Elterntraining werden lerntheoretische Grundlagen positiver Erziehung und praktische Erziehungsfertigkeiten vermittelt. Diese helfen Eltern, eine gute Beziehung zu ihrem Kind zu fördern, angemessenes Verhalten der Kinder zu verstärken und mit Problemverhalten umzugehen. Neben dem Austausch mit anderen Eltern sind praktische Übungen für die Zeit zwischen den Sitzungen, Rollenspiele und Wissensvermittlung über audiovisuelle Medien wichtige Bestandteile der Sitzungen.
 
ADHS-Elterntraining
Geschlossenes Gruppenangebot für Eltern von Kindern mit einer AD(H)S.
Informationsveranstaltung + 8 Gruppenstunden mit Hausaufgaben.

Kinder mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-(Hyperaktivitäts)-Störung beanspruchen die emotionalen und pädagogischen Ressourcen ihrer Eltern in besonderem Maße. Unser systemisch-verhaltenstherapeutisches Gruppenangebot, das sich regelhaft an beide Eltern richtet, will diese Ressourcen so stärken, dass die Eltern den spezifischen Schwierigkeiten ihrer Kinder angemessen begegnen können. Ziele sind u. a. eine Vereinheitlichung der Sichtweise auf die AD(H)S-Symptomatik, eine Vermehrung positiv erlebter Interaktionen in der Familie sowie eine Stärkung der erzieherischen Kompetenzen.